Embed Sample

  • Tall widget
  • Wide widget
  • Mini widget

PREVIEW

Copy & paste the code below into your site or blog!
Copy & paste the code below into your site or blog!
Copy & paste the code below into your site or blog!
X

Reading Options

Font size

Aa Aa X
Back to book


51
1 mins

 

“Riesige Wellen verschlucken das Land. Ich wälze mich in meinem Bett hin und her. Klare Bilder ziehen direkt an mir vorbei. Hochhäuser werden von der reißenden Flut unten erfasst, vom Fundament gerissen und zerfallen. Der an mir vorbeifließende Strom bringt Autos, Menschenleichen, Bretter, ganze Häuser und tote Tiere mit. Wellen von Meerwasser und schmutzigem Schaum geben dem Treiben noch mehr Kraft. Es dringt immer tiefer in das Land – die Zerstörung ist von biblischem Ausmaß. Nichts mehr steht – ein Nichts im Nichts. Blitze schießen vom Himmel herunter. Sie entfachen kurze Feuer, die sofort von der Masse der Zerstörung gelöscht werden. Ein Mann steht auf einem Dach und klammert sich mit letzter Kraft an einen Schornstein. Eine Frau hält ihr Kind mit ausgestreckten Armen in die Luft, um ihm noch einen Bruchteil seines Lebens zu geben, bevor die nächste Müllwelle Mutter und Kind erreicht und beide vernichtet.
Dann plötzlich verändert sich das Bild vor mir in eine rote Wüste. Die stechend blendende Sonne zermürbt das Land. Eine Gruppe schwarzer Menschen sticht aus dem Sand hervor. Sie sitzen um ein großes Feuer herum, das in der Mitte einer großen Sandinsel brennt. Sie starren vor sich hin.”

Excerpt From: Bea Eschen. “Ins Dasein gesungen.” 



Login
admin

iAuthor

Just now

Make your presence felt. Be the first to post!

    1463861044 social-instagram-new-square1 Io6eZONw-01 Add to footer
Sitemap | Terms & Conditions
Privacy & Data

© 2019 iAuthor Ltd
Design: Splash | Web: MWW
 BAI logo smaller